èeská verze stránekdeutsch versionenglish version

FUSSBALLSCHULEMINI-EMCAMPSTALENTKALENDERFANSHOP
HOME DRUCK SITE MAP

AKTUELLES

22.09.2008

Platz 7 in Herrieden: U10 sammelt Spielpraxis auf Bundesliga-Niveau


Namhafte Klubs warteten am Wochenende nicht nur auf die U11 sondern auch auf die U10 der Deutsch-Tschechischen Fußballschule. Beim E-Jugend-Turnier der SG Herrieden ließen sich die Spieler von Robert Kilin zwar noch von den teilnehmenden Bundesliga-Klubs beeindrucken, steigerten aber ihre Leistung im Turnierverlauf und passten ihr spielerisches Niveau zunehmend dem ihrer Gegner an. Mit diesem Auftritt belegten sie nicht nur Platz 7, sondern weckten auch das Interesse von Eintracht Frankfurt, Kaiserslautern und dem FC Bayern an Freundschaftsspielen oder zukünftigen Turniereinladungen.

 

„Diese Resonanz bestätigt uns natürlich in unserer Arbeit und unserer Philosophie", so Sportchef Robert Kilin. „Die Art und Weise, wie die Jungs heute das Fußball spielen interpretiert haben, hat mir gut gefallen. Auch wenn die Bundesligisten in dieser Altersklasse auf so hohem Niveau schon viel mehr Erfahrung haben und routinierter auftreten - Fußball ist und bleibt Kopfsache. Im Jahrgang 99 haben wir nicht nur viel Potenzial sondern auch noch viele Gelegenheiten, um uns an das hohe spielerische Niveau zu gewöhnen."

 

In Herrieden fehlte es den Fußballschülern gegen die Bundesliga-Klubs noch am nötigen Selbstbewusstsein: Gegen Kaiserslautern und Bayern München hielten sie zwar gut mit, spielten jedoch zu brav und zurückhaltend und kassierten jeweils in der letzten Minute noch den entscheidenden Gegentreffer. Einem 2:0-Erfolg über den Jahrgang 1998 des Gastgebers aus Herrieden folgte ein torloses Unentschieden gegen den FC Wiedersbach-Neunkirchen. In diesem Spiel überzeugte das Team Europa durch druckvolles Spiel nach vorn, spielte sich gute Chancen heraus und brachte auch einen Freistoß im gegnerischen Tor unter. Dieser - eigentlich reguläre - Treffer wurde der Mannschaft allerdings durch ein Fehlurteil des Schiedsrichters aberkannt. Dass es damit beim 0:0 blieb, war für Coach Robert Kilin jedoch nebensächlich. „Entscheidend ist die Leistung und mit der war ich zufrieden. Über Schiedsrichterentscheidungen brauchen wir nicht zu diskutieren. Auch wenn es für Jungs natürlich schöner gewesen wäre, wenn sie mit ihrer Leistung auch noch 3 Punkte geholt hätten." Ihren spielerisch besten Auftritt zeigten die Fußballschüler anschließend gegen den VfB Stuttgart, auch wenn das Ergebnis eigentlich eine andere Sprache spricht. Die DTFS spielte offensiv und arbeitete sich immer wieder Chancen heraus, jedoch ohne Torerfolg: Sogar aus einem Siebenmeter konnte das Team Europa kein Kapital schlagen. Eiskalt in Sachen Chancenauswertung präsentierten sich dagegen die abgeklärten Schwaben, die beinahe mit jedem Schuss einen Treffer landeten und mit 6:0 als Sieger vom Platz gingen. Erst im Platzierungsspiel gegen Greuther Fürth wurde die Leistung der Fußballschüler dann noch einmal belohnt: Mit einem verdienten 2:1 belegten sie schließlich Platz 7.

 

Unabhängig von der Platzierung fand Sportchef Robert Kilin nach dem Turnier lobende Worte für seine Spieler: „Nach dieser Leistung bin ich optimistisch, dass die Jungs zukünftig bei solchen Turnieren auf Augenhöhe mit den großen Klubs mitspielen können."  




zurück






Gefördert mit Mitteln der EU aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung:
Investition in Ihre Zukunft.
© Deutsch-Tschechische Fußballschule, T: +49 9283 898284, E: info@dtfs.de