èeská verze stránekdeutsch versionenglish version

FUSSBALLSCHULEMINI-EMCAMPSTALENTKALENDERFANSHOP
HOME DRUCK SITE MAP

AKTUELLES

23.03.2009

Aktionswochenende mit Turnieren und Sprachkurs: DTFS misst sich mit tschechischen Projektpartnern


Mit einem Blitzturnier im tschechischen Klatovy haben die U11-Junioren der Deutsch-Tschechischen Fußballschule am vergangenen Samstag die aktuelle Hallensaison beendet. Unter der Leitung von Coach Robert Kilin testete die Mannschaft dabei gegen Vereine aus dem Raum Pilsen, darunter auch mehrere Projektpartner der DTFS. Gespielt wurde unter für die Fußballschüler ungewohnten Bedingungen - ohne Bande und auf Handballtore.

 

Dennoch gab die DTFS in der Vorrunde nur einen Punkt ab, beim 0:0 in der Auftaktpartie gegen Sušice. Pilsen besiegten die Fußballschüler mit 2:0, gegen Nýrsko holten sie ein 5:1. Im Halbfinale trafen sie auf den hoch motivierten Gastgeber aus Klatovy, gegen den sie sich mit einer spielerisch guten Leistung mit 1:0 durchsetzen konnten. Auch im Endspiel blieben die Schützlinge von Robert Kilin ohne Gegentreffer. Mit 3:0 trennten sie sich vom Team aus Pøeštice und belegten damit den ersten Platz. Besonders erfreulich: die Leistung von Adrian Schuster. Er wurde als bester Torwart des Turniers ausgezeichnet.

 

Auch am Sonntag, beim zweiten Blitzturnier des Wochenendes, kam die U11 der DTFS zum Einsatz. Ebenso wie die ein Jahr jüngeren Spieler des Jahrgangs 1999, die mit einer eigenen Mannschaft auf Kunstrasen gegen die Konkurrenz aus dem Großraum Pilsen an den Start gingen. „Das Turnier war für uns ein guter Test und auch eine Möglichkeit, gegen tschechische Vereine zu spielen, die Interesse an einer Zusammenarbeit mit uns haben", so der sportliche Leiter der DTFS, Robert Kilin. „Die Bedingungen rund um das Turnier waren sehr gut - von der Unterkunft bis zum Sportgelände. Unsere Gegner haben uns kämpferisch Paroli geboten, wir haben in allen Teams einige richtig gute Spieler gesehen." Einer der Höhepunkt für die Fußballschüler war an diesem Tag natürlich das Aufeinandertreffen der Jahrgänge 98 und 99. „Das war eine richtig heiße Kiste", so Kilin. „Vor allem die 99er waren sehr motiviert." Trotzdem setzten sich die ein Jahr älteren Fußballschüler am Ende - wenn auch knapp - mit 3:2 durch.

 

Die Ergebnisse des Projekt-Wochenendes mit Turniereinsätzen, Trainings und Sprachkurs waren für Kilin allerdings zweitrangig. „Mir war es wichtig, mit den Spielern über zwei Tage intensiv arbeiten zu können. Sowohl bei den Turnieren als auch zusätzlich im Training. Das ist eine wichtige Vorbereitung auf die großen Turniere, die in den nächsten Monaten anstehen. Dann werden die Gegner die Messlatte noch mal deutlich höher legen." Ein großes Lob gab es dabei von Kilin für Philipp Weich und David Langlois. „Philipp hat sich an beiden Tagen voll auf den Fußball konzentriert. Das hat mir sehr gut gefallen. Bei David hat sich vor allem mental sehr viel getan. Sein sicheres Auftreten ist wichtig für die ganze Mannschaft."

 

Außerdem hob Kilin besonders die Leistung der tschechischen Spieler hervor. Lobende Worte gab es sowohl für die Zwillinge Marek und Radek Skopový aus Tachov als auch für die Spieler aus Karlsbad. Drei von ihnen waren in Pilsen zum ersten Mal für die Fußballschule aufgelaufen. „Natürlich waren Pavel Maòák, Zdenìk Skala, Jiøí Genkov ein bisschen nervös, aber sie haben sich bei ihrer Premiere gut präsentiert."

 

Foto (Skopový): Am Sonntag fand ein Partnerturnier in Pilsen statt.




zurück






Gefördert mit Mitteln der EU aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung:
Investition in Ihre Zukunft.
© Deutsch-Tschechische Fußballschule, T: +49 9283 898284, E: info@dtfs.de