èeská verze stránekdeutsch versionenglish version

FUSSBALLSCHULEMINI-EMCAMPSTALENTKALENDERFANSHOP
HOME DRUCK SITE MAP

AKTUELLES

3.06.2009

Projektpräsentation auf dem Prager Wenzelsplatz: Fußballschüler treffen Außenminister Steinmeier


Unter großem Publikums- und Medieninteresse ist am Pfingstwochenende in Prag die Veranstaltungstour „20 Jahre Freiheit: Deutschland sagt Danke!" eröffnet worden. Im 20. Jahr nach dem Fall des Eisernen Vorhangs möchte sich die Bundesrepublik mit dieser Ausstellung bei ihren osteuropäischen Nachbarn für ihre Mitwirkung bei der friedlichen Revolution 1989 bedanken. Zum Auftakt der Tour, die in den kommenden Wochen noch in Warschau, Danzig, Bratislava und Budapest Station machen wird, waren auch der deutsche Außenminister Frank Walter Steinmeier und sein tschechischer Amtskollege Jan Kohout auf den Prager Wenzelsplatz gekommen. Teil ihres offiziellen Besuchs war auch ein kurzes Treffen mit der Delegation der Deutsch-Tschechischen Fußballschule. Als ein Musterprojekt der innereuropäischen Verständigung nach 1989 war die DTFS vom Auswärtigen Amt eingeladen worden, ihre Arbeit im Rahmen der „Dankestour" in der tschechischen Hauptstadt zu präsentieren. Die vier Fußballschüler Benjamin Zekic, Dominik Winter, Jakub Klesa und David Bezdièka überreichten den beiden Politikern jeweils ein Trikot des „Team Europa" (siehe Foto). „Mit dieser symbolischen Geste wollen sich die Jungs ihrerseits dafür bedanken, dass sie heute die Freiheit haben, als Team Europa gemeinsam Fußball zu spielen", so Projektleiter Gerald Prell. „Und dafür, dass die Politik in Tschechien und Deutschland diesen friedlichen Doppelpass in den vergangenen 20 Jahren möglich gemacht hat." Außerdem bedankte sich die DTFS ausdrücklich beim Auswärtigen Amt. Zum Einen für die Einladung nach Prag, zum Anderen für die langjährige Unterstützung der Deutsch-Tschechischen Fußballschule. Das Ministerium in Berlin hatte das Projekt seit den Anfängen im Jahr 2003 aktiv unterstützt und bis heute als Partner und Förderer begleitet. Ein weiterer Dank geht an die Hofer Bundestagsabgeordnete Petra Ernstberger. Sie hat in diesem Monat zwei wichtige Termine für die DTFS möglich gemacht: Den aktuellen Besuch in Prag und das Treffen mit Steinmeier und Kohout sowie eine Einladung ins Schloss Bellevue, wo die DTFS am kommenden Montag Bundespräsident Horst Köhler ihr Projekt „1+1=3 - neue Wege nach Europa" vorstellen wird.

 

Foto Bernhard Ludewig: Deutsch-tschechischer Doppelpass - Fußballnachwuchs trifft Spitzenpolitik: Fußballschüler Jakub Klesa, der tschechische Außenminister Jan Kohout, Fußballschüler Dominik Winter und Bundesaußenminister Frank Walter Steinmeier (von links)




zurück






Gefördert mit Mitteln der EU aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung:
Investition in Ihre Zukunft.
© Deutsch-Tschechische Fußballschule, T: +49 9283 898284, E: info@dtfs.de