èeská verze stránekdeutsch versionenglish version

FUSSBALLSCHULEMINI-EMCAMPSTALENTKALENDERFANSHOP
HOME DRUCK SITE MAP

AKTUELLES

30.09.2009

U11-Turnier in Eckenhaid mit Tomáš Galásek


Mit einem großen Kader war die Deutsch-Tschechische Fußballschule am vergangenen Wochenende zum HGL-Cup des SC Eckenhaid gefahren. Der sportliche Leiter, Robert Kilin, hatte sich vorgenommen, möglichst viele seiner Jungs des Jahrgangs 1999 spielen zu lassen. „Wir wollten den Spielern die Möglichkeit geben, sich zu präsentieren. Nach der Sommerpause ging es uns darum zu sehen, wie der aktuelle Trainings- und Leistungsstand bei den Einzelnen ist. Natürlich mit dem Risiko, dass wir bei dem Turnier nicht unbedingt ganz vorne mitspielen", erklärt Robert Kilin.  

 

Tatsächlich tat sich ein Großteil der Fußballschüler schwer, das hohe Tempo in Eckenhaid mitzugehen. „Die Probleme waren offensichtlich: Die Gegner waren für die meisten zu schnell, zu aggressiv, einfach zu präsent", kritisiert Kilin. „Die Spieler sind jetzt mit den Gedanken schon bei der MINI-EM, die aktuellen Aufgaben nehmen sie teilweise nicht so wichtig. Sie haben zwar große Erwartungen, investieren aber nicht entsprechend dafür. Der momentane Trainingsstand ist auf diesem hohen Niveau sicher nicht genug." Daher appelliert Kilin an Eltern und Kinder, die eigene Leistung ehrlich zu bewerten und einzuschätzen. „Man darf nicht selbstverständlich davon ausgehen, dass es ganz automatisch für eine Testspielreise nach Moskau mit großen Gegnern wie ZSKA, Spartak oder Lokomotive reicht."

 

Turniere wie der HGL-Cup in Eckenhaid mit starker Erstliga-Konkurrenz sieht Kilin daher als guten Leistungstest. „Die Kinder sollen sehen, dass es überall gute Fußballer gibt. Wir wollen, dass sie über den Tellerrand hinaus schauen, ihren Horizont über ihre Heimatregion hinaus erweitern." Der DTFS komme dabei zugute, dass sie keinen Resultatdruck habe. „Unsere Absicht ist es nicht, Turniere zu gewinnen. Für mich ist der absolute Wille der Spieler entscheidend, offensiven Fußball zu spielen. Wenn wir dann auch noch gewinnen, ist das natürlich umso besser."

 

Zwei Fußballschüler konnten Kilin mit ihrer Leistung in Eckenhaid durchweg überzeugen, der Karlsbader Martin Graiciar und Dennis Fiebiger aus Döhlau. „Martin ist einfach eine Klasse für sich, ein außergewöhnlicher Spielertyp in diesem Alter", lobt Kilin. „Und bei Dennis hat mir gefallen, dass er zu 100% auf dem Platz war. Er brannte auf seinen Einsatz und war sofort präsent, egal ob er nur 2 Minuten spielte oder das ganze Match durch. Solche Spieler empfehlen sich weiter." Zufrieden zeigte sich Kilin außerdem mit der Leistung der beiden Spieler aus Budweis, Mikuláš Jáša und Václav Drchal.

 

Für die tschechischen Kinder war sicher ein besonderer Ansporn, dass sie am Spielfeldrand den früheren Kapitän der tschechischen Nationalmannschaft trafen, Tomáš Galásek. Galásek, der für Ajax Amsterdam, den 1. FC Nürnberg und Banik Ostrava spielte, verfolgte das Kinderturnier, informierte sich über die Projektarbeit der DTFS und gab den Fußballschülern bereitwillig Autogramme.

 

Schon am kommenden Wochenende wartet die nächste Aufgabe auf die U11 der Deutsch-Tschechischen Fußballschule: Dann geht es in Kamp-Lintfort unter anderem gegen Bundesligisten wie Schalke 04, den VfL Bochum oder Borussia Mönchengladbach.

 

Die Spielergebnisse der DTFS beim HGL-Cup in Eckenhaid in der Übersicht:

 

Vorrunde:

DTFS : FC Superfund Pasching 1:1

SpVgg Weiden : DTFS 3:2

1. FC Nürnberg : DTFS 1:1

 

Zwischenrunde:

DTFS : SC Eckenhaid 3:1

SSV Ulm : DTFS 1:4

DTFS : TSV Weilheim 6:1

 

Spiel um Platz 9:

Lichterfelder FC : DTFS 4:3 (n. E.)

 

Foto (Drchal): Tomáš Galásek informierte sich über die DTFS.




zurück






Gefördert mit Mitteln der EU aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung:
Investition in Ihre Zukunft.
© Deutsch-Tschechische Fußballschule, T: +49 9283 898284, E: info@dtfs.de