èeská verze stránekdeutsch versionenglish version

FUSSBALLSCHULEMINI-EMCAMPSTALENTKALENDERFANSHOP
HOME DRUCK SITE MAP

AKTUELLES

10.11.2009

U11 bei Legia Cup auf Platz 6


10 neue Spieler absolvierten am vergangenen Wochenende ihren ersten Einsatz in Grün-Weiß - beim U11-Hallenturnier von Legia Warschau, dem langjährigen Partner der Deutsch-Tschechischen Fußballschule. Coach Robert Kilin wollte den gut besetzten Legia Cup nutzen, um die Jungs auf hohem spielerischen Niveau zu testen. Angetreten waren fast ausschließlich Erstliga-Klubs, darunter der slowakische Meister MSK Žilina, Hertha BSC Berlin oder der diesjährige UEFA Pokal-Sieger aus der Ukraine, Schachtar Donezk.

„Das Turnier war hervorragend organisiert, und wir hatten in der Kunstrasen-Halle von Legia sehr gute Spielbedingungen", lobte Robert Kilin. „Das Teilnehmerfeld war sehr ausgeglichen, es gab spielerisch keine großen Unterschiede zwischen dem Ersten und dem Letzten. Das zeigen auch die einzelnen Spielergebnisse."

 

Das Team Europa startete am Samstag mit einem torlosen Unentschieden ins Turnier. Obwohl die Fußballschüler gegen Lech Posen die klar überlegene Mannschaft war, kamen sie nicht über ein 0:0 hinaus. Schuld daran: die mangelhafte Chancenauswertung. Nach einem 2:1-Erfolg gegen Polonia Warschau und einer 1:2-Niederlage gegen Schachtar Donezk belegte die DTFS am Ende der Vorrunde Platz 2 in ihrer Gruppe. Eine Leistung, die den Trainer zufrieden stimmte. „Die Jungs haben eine sehr gute Vorstellung gezeigt: Sie haben schnell und offensiv gespielt, waren locker und gleichzeitig konzentriert."

 

Zu Beginn des zweiten Turniertags trafen die Fußballschüler am Sonntag zunächst auf den MSK Žilina. Der spätere Turniersieger aus der Slowakei dominierte die erste Hälfte. In der zweiten Halbzeit konnte die DTFS das Spiel dann zwar ausgeglichener gestalten, verlor aber durch einen Gegentreffer in der letzten Spielminute schließlich doch mit 0:1. Es folgte ein 2:1-Sieg gegen Polonia Warschau, bevor im letzten Spiel Wisla Krakau auf die Fußballschüler wartete. Der polnische Erstliga-Klub präsentierte sich gut organisiert und souverän, während die Fußballschüler mental nicht mehr richtig bei der Sache waren. Das Ergebnis: ein klares 4:0 für Wilsa. Das Team Europa belegte damit am Ende Platz 6.

 

Für Coach Robert Kilin war die Platzierung seiner Schützlinge jedoch zweitrangig. „Wir müssen immer wieder neue Spieler in die Mannschaft integrieren. Dabei ist es mir wichtig, dass die Jungs bei uns neue Spielweisen erleben und auch aktiv ausprobieren." Das mache sich vor allem bei den Kindern bemerkbar, die schon öfter für das Team Europa im Einsatz waren. „Bestes Beispiel dafür war heute unser Kapitän Václav Drchal. Er hat schon mehrfach für die DTFS gespielt und konnte heute sowohl auf als auch neben dem Platz überzeugen: Er spielt konstant und ist mental sehr stark. Davon profitieren dann auch seine Mitspieler", lobte Kilin. Ähnlich sahen das auch die Trainer beim Legia Cup: Václav wurde unter die sechs besten Spieler des Turniers gewählt, die zum Abschluss gegen die erste Mannschaft des Gastgebers Legia Warschau kicken durften.

 

DTFS-Projektleiter Gerald Prell zog eine positive Bilanz der Fahrt nach Polen. „Wir haben ein toll organisiertes Turnier auf hohem Niveau erlebt. Dafür möchten wir uns herzlich bei unserem langjährigen Kooperationspartner Legia Warschau bedanken. Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Aktionen."

 

Foto: Schaffte den Sprung ins Dream Team der besten Kinder, die dann gegen die A-Elf von Legia spielten - Václav Drchal aus Budweis.

 




zurück






Gefördert mit Mitteln der EU aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung:
Investition in Ihre Zukunft.
© Deutsch-Tschechische Fußballschule, T: +49 9283 898284, E: info@dtfs.de