èeská verze stránekdeutsch versionenglish version

FUSSBALLSCHULEMINI-EMCAMPSTALENTKALENDERFANSHOP
HOME DRUCK SITE MAP

AKTUELLES

15.03.2010

Test vor Londonfahrt: U11 krönt Berlin-Wochenende mit Spiel gegen Hertha


Zwei Tage Berlin liegen hinter den U11-Junioren der Deutsch-Tschechischen Fußballschule. Das Wochenend-Camp in der Hauptstadt begann für die Schützlinge von Robert Kilin und Andi Lang gleich mit einem Highlight: Auf Einladung von Hertha BSC Berlin besuchten sie das Olympiastadion, um sich das Bundesligaspiel der Herthaner gegen den 1. FC Nürnberg anzusehen. Die emotionsgeladene Partie endete mit einem 2:1-Erfolg der Franken und Tumult artigen Szenen auf dem Spielfeld: Nach der  Niederlage ihres Teams stürmten heimische Fans das Spielfeld und mussten durch Polizeikräfte zur Raison gebracht werden. Zum Abschluss des Tages stand für die Fußballschüler noch eine kurze Sightseeing-Tour an, die sie unter anderem an das Berliner Wahrzeichen, das Brandenburger Tor, führte.

 

Nach der Übernachtung am Wannsee ging es am Sonntag zu einem Trainingsspiel in die Fußballakademie von Hertha BSC Berlin. Über drei mal 25 Minuten traten die Teams auf Kunstrasen im Modus 7+1 gegeneinander an. Dabei hatten die Fußballschüler die Gelegenheit, sich mit einem der deutschen Top-Teams im Jahrgang 1999 zu messen. „Wir wollten uns auf unsere Fahrt nach London mit einem Test gegen eine starke Mannschaft vorbereiten, deshalb haben wir das Spiel gegen Hertha organisiert", so der sportliche Leiter der DTFS, Robert Kilin. „Wir hatten viele Spieler dabei und wollten allen die Chance geben, möglichst viel Spielzeit und Spielpraxis mitzunehmen. Deshalb haben wir auch 75 Minuten angesetzt."

 

Vor allem während der ersten beiden Drittel zeigte das Team Europa eine solide Leistung und steigerte sich von Minute zu Minute. Nur mit der Chancenverwertung haperte es: Trotz einiger Möglichkeiten blieb es bei einem Ehrentreffer für die Gäste. Die druckvoll spielenden Herthaner siegten am Ende mit 7:1. „Unsere Jungs haben gezeigt, dass sie auf hohem Niveau mitspielen können. Allerdings hatten sie Probleme mit der Härte des Gegners und der internen Spielorganisation", so die sportliche Bilanz von Robert Kilin. „Zwischen den einzelnen Aktionen unserer Teams liegt immer ein relativ langer Zeitraum. Deshalb fangen wir bei Spielen wie heute auch wieder fast bei Null an. Dabei schauen wir auch nicht aufs Ergebnis, sondern darauf, wie die Jungs spielen und wie sie sich entwickeln. Wenn das Resultat schlechter ausfällt, heißt das noch lange nicht, dass das Spiel schlecht war. Und umgekehrt ist es genauso. Wir machen solche Spiele in erster Linie um zu lernen." 

 

In den Reihen der Fußballschüler überzeugten vor allem Kapitän Václav Drchal und Mikulaš Jáša aus Budweis. „Die beiden haben sich inzwischen zu Basisspielern im Jahrgang 1999 entwickelt", so Robert Kilin. Ein Lob gab es außerdem für den Regensburger Alexander Freitag, der sein Potenzial auf hohem spielerischem Niveau unter Beweis gestellt habe.

 

Der nächste große Test erwartet die U11 der DTFS in gut drei Wochen: Dann geht es zunächst zu einem Trainingsspiel beim RSC Anderlecht und anschließend für dreitägiges Lerncamp nach London, wo weitere Trainingsspiele gegen Arsenal und Tottenham geplant sind.  




zurück






Gefördert mit Mitteln der EU aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung:
Investition in Ihre Zukunft.
© Deutsch-Tschechische Fußballschule, T: +49 9283 898284, E: info@dtfs.de