èeská verze stránekdeutsch versionenglish version

FUSSBALLSCHULEMINI-EMCAMPSTALENTKALENDERFANSHOP
HOME DRUCK SITE MAP

AKTUELLES

27.09.2010

Starker Auftritt unter schwierigen Bedingungen: DTFS in Eckental auf Platz 3 (mit Video und Bildergalerie)


Sehr zufrieden zeigte sich Sportchef Robert Kilin mit der Leistung seiner U11 beim Raiffeisen-Fuchs-Cup des SC Eckenhaid. Der Jahrgang 2000 der Deutsch-Tschechischen Fußballschule präsentierte sich formstark und engagiert und holte sich in einem international besetzten Teilnehmerfeld mit vielen Erstliga-Klubs einen respektablen dritten Platz. „Die Mannschaft hat sehr schönen Fußball gespielt, sich viele gute Chancen heraus gearbeitet", so Kilins positive sportliche Bilanz des Turniers. „Von Anfang an war bei den Jungs der absolute Wille da. Das gibt viel Hoffnung für die nächsten Aktionen."

 

Dabei hatte die DTFS im mittelfränkischen Eckental mit schwierigen Turnierbedingungen zu kämpfen. Im Dauerregen stand der Platz bereits nach einer Stunde fast völlig unter Wasser. Außerdem wirkten die Schiedsrichter völlig überfordert: Sie ließen sich von den Zuschauern beeinflussen und waren nicht in der Lage, die Atmosphäre am Spielfeldrand unter Kontrolle zu halten. „Wir reden hier nicht speziell über Fehlentscheidungen. Fehler können immer passieren. Aber, dass bei einem Juniorenturnier eine solche Stimmung geduldet wird, ist sehr ärgerlich", kritisiert Robert Kilin. „Das Verhalten vieler Eltern war schlichtweg unmöglich, die Aggressivität der Zuschauer hat jede Grenze überschritten. Hier hätten die Schiedsrichter definitiv einschreiten müssen."

 

Ins Turnier gestartet waren die Fußballschüler mit einer guten Leistung gegen einen technisch guten Kontrahenten: 1:1 endete die Auftaktpartie gegen Bayern München. Es folgte ein 0:0 gegen Superfund Pasching. Ein Spiel, das die DTFS aufgrund ihrer zahlreichen Chancen eigentlich klar hätte gewinnen müssen. Mit einem ungefährdeten 8:0 gegen den Gastgeber SC Eckenhaid zogen die Fußballschüler in die Zwischenrunde ein. Hier zeigten sie die beste Leistung des Turniers und gewannen gegen den späteren Finalisten 1. FC Nürnberg mit 2:0. Bei der anschließenden 0:2-Niederlage gegen Dynamo Berlin verzichtete Robert Kilin auf einige seiner Leistungsträger und wechselte innerhalb der Mannschaft. „Das Ergebnis hat sicher dem einen oder anderen gezeigt, dass er noch nicht das spielerische Level erreicht hat wie diejenigen, die immer im Einsatz sind", kommentierte Kilin. Ein 2:0-Erfolg gegen den SK Lauf sicherte dem Team Europa dennoch den Einzug ins Halbfinale. Auch wenn die Partie gegen Eintracht Frankfurt am Ende mit 1:2 verloren ging, war Trainer Kilin mit der Leistung seiner Jungs zufrieden. „Wir hatten beim Stand von 0:0 viele Torchancen, die wir hätten verwerten müssen. Die beiden Gegentreffer waren Kontertore." Übertrieben sei das Auftreten des gegnerischen Trainers gewesen, der lautstark auf den Schiedsrichter schimpfte und damit die Eltern anstachelte. „Ein solches Verhalten gehört nicht auf den Fußballplatz. Im Jugendfußball geht es darum, Kindern etwas beizubringen und nicht um den persönlichen Ehrgeiz des Einzelnen." Die Entscheidung um Platz 3 fiel im anschließenden kleinen Finale erst im Siebenmeterschießen. Hier konnte sich die DTFS gegen Sparta Prag mit 5:4 durchsetzen. Außerdem konnte sich Fußballschüler Jonas Lang über die Wahl zum besten Torhüter des Turniers freuen.

 

„Ein großes Lob an unsere Mannschaft. Die Jungs haben sich sehr bemüht, haben viel Einsatz gezeigt, und das auch unter ungünstigen Bedingungen", so die positive Bilanz von Coach Robert Kilin. Und er betonte: „Ihre gute Leistung sollte nicht durch die widrigen Umstände bei diesem Turnier in den Hintergrund geraten."

 

Die Nürnberger Zeitung hat eine Bildergalerie und einen Videobericht zum Turnier online gestellt.

 

Bild (Quelle Nürnberger Zeitung): Die DTFS in der Vorrunden-Partie gegen Superfund Pasching.




zurück






Gefördert mit Mitteln der EU aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung:
Investition in Ihre Zukunft.
© Deutsch-Tschechische Fußballschule, T: +49 9283 898284, E: info@dtfs.de