èeská verze stránekdeutsch versionenglish version

FUSSBALLSCHULEMINI-EMCAMPSTALENTKALENDERFANSHOP
HOME DRUCK SITE MAP

AKTUELLES

24.11.2010

Erstes Kräftemessen mit Bundesligisten: Turnierpremiere für U9 in Nürnberg


Zum ersten Einsatz auf Bundesliga-Niveau trat der Jahrgang 2002 der Deutsch-Tschechischen Fußballschule am Wochenende in Nürnberg an. Beim Hallenturnier am Valznerweiher gingen neben den Gastgebern vom 1. FC Nürnberg unter anderem auch die U9-Junioren von Bayern München und Eintracht Frankfurt an den Start.

„Unsere Jungs hatten noch keinerlei Erfahrungen mit solchen Bundesliga-Turnieren. Mit dem Jahrgang 2002 fangen wir jetzt erstmal bei Null an", so der sportliche Leiter der DTFS, Robert Kilin. „Die Mannschaft hat zum ersten Mal in dieser Aufstellung zusammen gespielt und erst einmal Zeit gebraucht, um sich dem hohen spielerischen Niveau anzupassen. Aber die Einstellung hat gestimmt, und die Leistung hat sich während des Turniers kontinuierlich gesteigert."

 

Obwohl sie sehr engagiert loslegten, verloren die Fußballschüler das Auftaktspiel gegen Jahn Regensburg mit 1:2. „Die Partie hätten wir nicht unbedingt verlieren müssen, aber es hat uns am Ende das letzte Quäntchen Glück gefehlt", so die Einschätzung des Trainers. Eine starke Vorstellung zeigte das Team Europa anschließend gegen Eintracht Frankfurt, eines der bundesweit besten Teams in dieser Altersklasse. Auch, wenn die Partie mit 1:2 verloren ging. „Wir haben viele Chancen herausgespielt und sehr gut dagegen gehalten. Vor allem, wenn man bedenkt, dass Frankfurt regelmäßig solche Turniere spielt und schon sehr routiniert ist", lobte Robert Kilin. Es folgte eine weitere 1:2-Niederlage gegen die SG Quelle Fürth, die  - wie alle Qualifikanten - mit dem Jahrgang 2001 angetreten war. Mit einem klaren 5:2-Sieg gegen die Gastgeber aus Nürnberg beendete die DTFS dann ihr erstes Bundesliga-Turnier.

 

„Für unsere Jungs war das heute eine sehr gute Erfahrung. Je mehr Spiele sie zusammen gemacht haben, umso mehr konnten sie sich steigern", so das positive Fazit von Robert Kilin. Er lobte außerdem die gute Besetzung des Nürnberger Vergleichsturniers und das ausgeglichene Leistungsniveau. Platzierung, Siege oder Niederlagen seien für ihn dabei zweitrangig. „Ziel unserer Arbeit bei der DTFS ist es, auch Kindern aus kleineren Vereinen die Möglichkeit zu geben, gegen größere Klubs zu spielen. Und zwar ohne dass nur über das Ergebnis geredet wird. Uns geht es darum, was die Kinder bei solchen Turnieren mitnehmen und lernen können. Was sie in ihrer Entwicklung weiter bringt."

 

In den nächsten Wochen und Monaten werde man versuchen, mit ähnlichen Aktionen für die U9 nachzulegen, so Kilin abschließend. „Wir wollen in der Hallensaison möglichst viele Turniere spielen, sodass die Jungs Tempo und Rhythmus nicht verlieren." Der nächste Termin steht schon fest: Am 11. Dezember fahren die Fußballschüler des Jahrgangs 2002 zu einem Turnier nach Schwabach.




zurück






Gefördert mit Mitteln der EU aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung:
Investition in Ihre Zukunft.
© Deutsch-Tschechische Fußballschule, T: +49 9283 898284, E: info@dtfs.de