èeská verze stránekdeutsch versionenglish version

FUSSBALLSCHULEMINI-EMCAMPSTALENTKALENDERFANSHOP
HOME DRUCK SITE MAP

AKTUELLES

8.09.2011

Robert Kilin wird DFB-Koordinator - ein Interview


Seit dem 1.9.2011 ist Robert Kilin für den DFB als Koordinator der Talentförderung in Nordbayern tätig. Die Deutsch-Tschechische Fußballschule gratuliert Robert herzlich zu diesem großen persönlichen Erfolg! Wir trafen Robert auf ein Interview für einen Rückblick und Ausblick.

 

Robert, welche Aufgaben warten auf dich in der Talentförderung beim DFB?

Wie der Name „Talentförderung" schon sagt, wird meine Aufgabe sein, die besten Talente in Nordbayern zu sichten, zu fördern und zu begleiten. Ich bin für alle Talente von Hof bis Aschaffenburg zuständig, egal ob sie aus kleinen, mittleren oder großen Vereinen kommen. Konkret betreue ich die bereits bekannten DFB-Stützpunkte und die 5 Nachwuchsleistungszentren, die vom BFV unter Leitung von Reinhard Klante eingeführt wurden. Ziel wird es sein, die Talentförderung in Nordbayern weiter systematisch auszubauen. Diese Aufgabe reizt mich, verlangt aber sicher auch viel Arbeit in der nächsten Zeit.

 

Gut zu tun hattest Du ja bereits in der letzten Zeit...

Das ist richtig. Der Sommer war turbulent. Von Juli bis August war ich mit Sepp Steinberger verantwortlich für die Nachwuchsarbeit beim SSV Jahn Regensburg. Dort konnten wir in kurzer Zeit einiges bewegen. Das fiel nicht schwer, da der „Jahn" der engste Partnerverein der DTFS ist, und wir schon seit Jahren sehr gut zusammenarbeiten. Der Abschied aus Regensburg fiel mir sehr schwer. Die Kollegen dort sind sehr offen und engagiert. Aber das Angebot vom DFB ist eine große Chance, die sich nur selten ergibt. Ich habe im Fußball gelernt, mit dem Kopf zu entscheiden, nicht mit dem Herzen. Daher widme ich mich jetzt voll und ganz der neuen Aufgabe beim DFB.

 

Heißt das, Du wirst auch von der DTFS Abschied nehmen?

Mein neuer Arbeitgeber ist der DFB, und ich möchte meine Aufgabe dort professionell erfüllen. So werde ich mich in der DTFS nicht mehr aktiv ins Tagesgeschäft einbringen können und mehrmals die Woche trainieren oder Spiele coachen. Aber natürlich ist der Kontakt zur DTFS nicht abgebrochen. Der Verein hat seinen Sitz in Nordbayern. Und seitens des DFB bin ich für die Fußballschüler genauso zuständig wie für die anderen Talente der Region.

 

Wie sieht deine Nachfolge aus?

Ich habe mir in den vergangenen Wochen intensiv Gedanken zur Trainerbesetzung in der Fußballschule gemacht. Die neuen Trainer werden erfahrene Leute aus der Region sein, die die DTFS gut kennen, vom Fußball kommen und mit Kindern umgehen können. Für die Fußballschüler wird es also keine große Umstellung geben. Ändern wird sich die Form der Trainings. Die wöchentlichen Trainings in Hof fallen künftig weg. Stattdessen wird es intensive Camps an Wochenenden und in den Ferien geben.

 

Was gibst du der DTFS mit in die Zukunft?

Wenn ich zurückblicke, wie sich die DTFS über die Jahre entwickelt hat, war das eine Mammutaufgabe. 2002 haben wir bei Null angefangen. Wir waren ein Nobody. Wir wussten nicht, was auf uns zukam. Wir wussten nur, wo wir hin wollten. Die Arbeit war anspruchsvoll. Sie hat aber auch viele schöne Momente gebracht. Mir war wichtig, gute Bedingungen für die Kinder zu schaffen, damit sie ihren Horizont jeden Tag ein bisschen erweitern konnten. Und ich glaube, wir haben unsere Aufgabe erfüllt. Heute, fast 10 Jahre später, ist etwas Großes entstanden, was kaum noch zu beschreiben ist. Sehr viele Kinder haben an Projekten und Events der DTFS teilgenommen. Viele Vereine sind unsere Partner, bei uns zuhause genauso wie Champions-League-Klubs aus England, Russland oder Italien. Das ist eine positive Sache für die ganze Region, nicht nur für die Mitarbeiter in der DTFS. Der internationale Austausch bringt viel. Persönlich, aber auch sportlich, weil sich unser Nachwuchs mit den Besten Europas messen kann. Die Arbeit in der DTFS war für mich ein Job, den man nur aus purer Überzeugung machen kann. Dazu muss man ‚Fußball leben‘.

 




zurück






Gefördert mit Mitteln der EU aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung:
Investition in Ihre Zukunft.
© Deutsch-Tschechische Fußballschule, T: +49 9283 898284, E: info@dtfs.de