èeská verze stránekdeutsch versionenglish version

FUSSBALLSCHULEMINI-EMCAMPSTALENTKALENDERFANSHOP
HOME DRUCK SITE MAP

ARCHIV

8.01.2007

E-Junioren überzeugen in Rödental und Schweinfurt


Ein neu zusammen gestelltes Team hatte Coach Robert Kilin am 27. Dezember zum Hallenturnier in Rödental mitgenommen: Seine routinierten Leistungsträger hatte er durch die Spieler ersetzt, die in der Vergangenheit nur wenig zum Einsatz gekommen waren. So sollten sie die Chance bekommen, Spielpraxis zu sammeln und sich für zukünftige Testspiele und Turniere zu empfehlen. Zunächst hatten die "neuen" E-Junioren der DTFS Probleme, in ihr Spiel zu finden: Im Auftaktspiel gegen die DVV Coburg kamen sie nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Doch bereits in der zweiten Partie hatten die Fußballschüler ihre Anlaufschwierigkeiten überwunden: Den SV Meilschnitz besiegten sie souverän mit 3:0. Mit einem weiteren 1:1 gegen den starken Gastgeber der SG Rödental sicherten sie sich ihren Platz im Halbfinale. Nach einem klaren 3:0-Erfolg gegen den VfL Neustadt wartete im Endspiel schließlich erneut die SG Rödental auf die Fußballschüler. Diesmal gestaltete sich das Aufeinandertreffen der beiden Teams allerdings weit weniger ausgeglichen: Die DTFS bestimmte das Spiel von Anfang an und holte sich mit einem 4:0-Erfolg den Turniersieg. "Die Jungs haben ein tolles Turnier gespielt und viel Werbung für die Deutsch-Tschechische Fußballschule gemacht", lobte Coach Robert Kilin.

 

Viel Zeit, den Erfolg zu genießen, blieb den E-Junioren der DTFS allerdings nicht. Bereits am nächsten Tag folgte beim Hallenturnier in Schweinfurt die nächste Bewährungsprobe. Auch hier machten die Fußballschüler bereits während der Gruppenphase deutlich, dass mit ihnen zu rechnen sein würde: Die SpVgg Ansbach besiegten sie mit 2:1, gegen den FC Marktbreit, den FC Haßfurt, den SC Feucht und den FV Karlstadt gab es jeweils deutliche zu Null Erfolge. Eine überzeugende Leistung zeigten sie auch im Halbfinale: Mit beispielhaftem Kombinationsspiel setzten sie sich mit 4:1 gegen den Gastgeber aus Schweinfurt durch. Im Endspiel traf die DTFS auf den 1. FC Nürnberg. Die Clubberer starteten hoch motiviert in die Partie: Schließlich hatten sie bei ihrem letzten Aufeinandertreffen vor einigen Monaten eine schmerzhafte 4:0-Niederlage einstecken müssen. Auch diesmal dominierte die DTFS das Spiel und erarbeitete sich zahlreiche Chancen. Allerdings bissen sich die Fußballschüler ein ums andere Mal die Zähne an der Nürnberger Abwehr aus. Der Club setzte alles auf seine Defensive, machte die eigene Hälfte dicht und nutze seine wenigen Konterchancen effektiv. Am Ende siegte Nürnberg dank dieser Strategie mit 2:1 und sicherte sich den Turniersieg.

Mit dem 2. Platz für sein Team war Coach Robert Kilin jedoch mehr als zufrieden: "Wir haben heute tollen Fußball gezeigt und ganz vorne mitgespielt. Das war definitiv das beste Turnier, das der Jahrgang 1996 bisher gespielt hat."

 

Besonders freute sich Kilin auch über die Leistung seines "Gastspielers" Daniel Bìlohavek. Der 10Jährige aus Brünn wurde sowohl in Rödental als auch in Schweinfurt als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet. Daniel hatte im September bei der gemeinsamen Talentsichtung der DTFS und des FC Bayern München auf sich aufmerksam gemacht. Trotz der 500 Kilometer weiten Anreise spielt er seitdem so oft wie möglich in den Reihen der Fußballschüler. Auf diesem Weg wird auch der Partnerverein FC Bayern München Daniels sportliche Entwicklung weiter verfolgen.



zurück






Gefördert mit Mitteln der EU aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung:
Investition in Ihre Zukunft.
© Deutsch-Tschechische Fußballschule, T: +49 9283 898284, E: info@dtfs.de