èeská verze stránekdeutsch versionenglish version

FUSSBALLSCHULEMINI-EMCAMPSTALENTKALENDERFANSHOP
HOME DRUCK SITE MAP

AKTUELLES

21.09.2009

Platz 4 in Herrieden: DTFS hängt Bayern München, Stuttgart und den Club ab


Erfreuliche Bilanz für die U9 der Deutsch-Tschechischen Fußballschule beim 7. "Cup next 125" im mittelfränkischen Herrieden: Die Mannschaft von Trainer Robert Kilin überzeugte vor allem gegen die Bundesliga-Konkurrenz und belegte am Ende einen respektablen 4. Platz. Während die kleineren Vereine beim E-Junioren-Vergleich der SG Herrieden den Jahrgang 1999 an den Start schickten, traten die Bundesligisten mit dem jüngeren Jahrgang 2000 an. Ebenso die DTFS, die mit Felix Voigt sogar noch einen Spieler des Jahrgangs 2001 in ihren Reihen hatte.    

 

Vor allem in der Vorrunde präsentierten sich die Fußballschüler leistungsstark. Bereits im Auftaktspiel besiegten sie mit dem VfB Stuttgart den ersten Bundesliga-Klub mit 1:0. Nach einem weiteren 1:0-Erfolg gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers aus Herrieden folgte ein 1:1 gegen den 1. FC Nürnberg. Anschließend besiegte die DTFS die U9 von Eintracht Frankfurt mit 1:0, gegen den Jahrgang 1999 des TSC Neuendettelsau blieb es bei einem torlosen 0:0. In den beiden letzten Spielen ging es für die Schützlinge von Robert Kilin ebenfalls gegen ein Jahr ältere Konkurrenz. Dem Halbfinalgegner aus Ingolstadt mussten sie sich mit 0:2 geschlagen geben, im Spiel um Platz 3 zogen sie gegen den FC Augsburg mit 0:3 den Kürzeren. Am Ende fehlten den Jungs die letzten Kraftreserven, um den Spielern des Jahrgangs 1999 den Schneid abkaufen zu können.

 

„Die Mannschaft hat heute fast 100 Minuten gespielt, und das auch immer wieder gegen den älteren Jahrgang. Das hat sich zum Schluss dann auch bemerkbar gemacht. Da waren wir einfach platt", so Coach Robert Kilin. „Trotzdem bin ich sehr zufrieden: Obwohl das Team noch nicht viele Bundesliga-Turniere gespielt hat, haben die Jungs heute eine sehr gute Leistung gezeigt, vor allem in der Vorrunde." Kilin schätzt die Entwicklung des gesamten Jahrgangs 2000 als viel versprechend ein. „Die Spieler sind alle sehr diszipliniert, engagiert und lernwillig. Und Bundesliga-Turniere wie das in Herrieden sind in jedem Fall sehr nützliche Erfahrungen." Ein besonderes Trainer-Lob gab es für Torwart Jonas Lang. „Jonas ist schon länger bei der DTFS aktiv und hat auch immer wieder mit den älteren Jahrgängen trainiert, und das zahlt sich jetzt aus. Er ist mental sehr stabil und souverän." Kilin hob außerdem die Leistung von Silus Bauer, Kai Aust und Simon Kubin hervor. Alle drei hätten sich zu Basisspielern für den Jahrgang 2000 entwickelt, so der Trainer. Lobende Worte fand Kilin auch für den jüngsten Fußballschüler in Herrieden. „Felix Voigt war der einzige Spieler des Jahrgangs 2001 im Team, und er hat sich sehr überzeugend präsentiert."




zurück






Gefördert mit Mitteln der EU aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung:
Investition in Ihre Zukunft.
© Deutsch-Tschechische Fußballschule, T: +49 9283 898284, E: info@dtfs.de